Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Akupunktur
 

Akupunktur Was kann man mit Akupunktur behandeln?

Immer wieder werden wir gefragt, welche Krankheiten sind denn in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) behandlungs- fähig, welche kann man gut und welche weniger gut behandeln.

Allerdings ist nicht nur die Akupunktur das Mittel der chinesischen Therapie, sondern sie ist nur ein Teil davon. Es gibt außerdem noch die Akupressur; eine besondere Massageart. bei der die Akupunkturpunkte gedrückt bzw. angeregt werden. Dann gibt es das Heilatmen sowie Medikamenten- und Geräteeinsatz. Laserakupunktur. Elektroakupunktur. Ernährungsumstellung, um nur einige zu nennen.

Nachfolgende Anwendungsbereiche sind zwar nicht unbedingt leicht mit chinesischer Medizin wieder in den Griff zu bekommen, sind aber als Schwerpunkte der Behandlung durch Traditionelle Chinesische Medizin anzusehen. Akupunktiert wird je nach Diagnose, wobei die chinesische Zungendiagnose und vor allen Dingen die Pulsdiagnose durchgeführt wird.

Akupunktur Die folgenden Beschwerdebilder können mit teilweise guten Erfolgen behandelt werden:

Kopfschmerzen, Stirn- und Hinterkopfschmerzen. Migräne, Verspannungsschmerzen im Schulter-Nacken-Bereich, Ischiasschmerzen, Phantomschmerzen, neuralgische Schmerzen - wie Trigeminus-Neuralgie, Ohrensausen. Schwerhörigkeit. Heuschnupfen. Nebenhöhlenentzündungen. Bronchitis. Gesichtslähnungen - auch nach Verletzungen, akute bzw. chronische Magen-Darmentzündungen, Verstopfungen. Durchfall, Krämpfe, Angina pectoris. Rheumaerkrankungen, rheumatische Herzerkrankungen. Hypertonie, Hypotonie (Bluthochdruck, Blutniederdruck), Schwindel. Struma (Kropf), Wechsejahrkrankheiten (fliegende Hitze. Kreuzschmerzen usw.), Nierenbeschwerden, Impotenz. Frigidität. Hautjucken, Haarausfall, Allergien. Schlafstörungen, Angstzustände und Nervosität, Haarausfall, Allergien, Schlafstörungen, Angstzustände und Nervosität.

Neuerdings auch Schönheitsakupunktur gegen Falten sowie Haut-, Brust-. Halsstraffung u.dgl. Übergewicht. Rauch- und Alkoholsucht.

"Wichtiges zur Akupunktur" Die Akupunktur ist mehrere Jahrtausende alt. Die gezielte Akupunktur geschieht nicht einfach nach einem Symptomkrankheitsbild. sondern aufgrund spezieller chinesischer Diagnosen, wie Zunge, Puls usw. Es gibt zwar verschiedene Therapien in der Akupunktur, es hat sich aber am effektivsten die Akupunktur mit der Nadel bewährt. Mit der Nadel wird versucht, das Ungleichgewicht im Körper "Yin- und Yang" wieder ins ,,Gleichgewicht" zu bringen. An bestimmten Stellen gibt es Punkte, welche auf sogenannten Meridianen liegen. Dies sind Kanäle, welche über dem ganzen Körper verteilt von oben nach unten, von unten nach oben laufen und organabhängig sind. Es gibt z.B. Magenmeridian, Lebermeridian, Herzmeridian, Blasenmeridian, Nierenmeridian, Gallenmeridian, um nur einige zu nennen. Im weitesten Sinne versucht man, ähnlich wie bei einem Computer. dem das Programm außer Kontrolle geraten ist, gezielt das körpereigene, ursprüngliche Programm wieder herzustellen, also Yin- und Yang auszugleichen.

Akupunktur Akupunktur Akupunktur

Schon die angenehm ruhigen Behandlungsräume, untermalt mit diskreter Musik, stellen einen besonderen Wohlfühlfaktor dar.

So sagt man:

  • die Traurigkeit schadet der Lunge
    Lunge und Haut sind eine Verbindung
  • die Sorge und das Grübeln schaden der Milz
    Milz, Mund und Blut sind eine Verbindung
  • die Wut und der Ärger schaden der Leber
    Leber und Augen sind eine Verbindung
  • die Angst schadet der Niere
    Nieren. Ohren und Haare sind eine Verbindung